MAW: Sommerwerkstatt 2015

Dienstag, den 07. Juli 2015 Sara Hinterplattner Aktuelles - Begabtenförderung
Drucken

Das Museum Arbeitswelt sucht noch interessierte Jugendliche im Alter von 16-20 Jahren, die von 15. bis 17. Juli an der Sommerwerkstatt 2015 teilnehmen wollen.

Nachmeldungen sind noch jederzeit unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots gesch√ľtzt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder 07252/77351-15 bzw. 17 möglich!

Details zum Projekt:

Im Steyrer Krematorium wurden in der NS-Zeit etwa 4.500 Häftlingsleichen aus dem KZ Mauthausen-Komplex verbrannt. 2011 fand man am Steyrer Urnenfriedhof ein Grab, in dem sich ca. 1.000 beschriftete Urnen befinden. Bis heute stellt sich jedoch die Frage: Wer sind die Menschen, die an diesem Platz ihre letzte (Un-) Ruhestätte finden mussten?

Die Teilnehmer/innen - darunter Schüler/innen aus Hannover, die bereits 2014 in Steyr waren - beschäftigen sich mit der Kennzeichnung der Urnengruft, den Biographien der KZ-Opfer und der Verankerung dieser Geschichte in der Öffentlichkeit. Ein viertes Team wird das Projekt medial dokumentieren. Begleitet werden sie von Mitarbeiter/innen des Museum Arbeitswelt.

ÖFFENTLICHE KUNDGEBUNG
Die Projektergebnisse werden am Freitag, 17. Juli, ab 16:00 Uhr im Museum Arbeitswelt präsentiert. Um 17:30 Uhr steigen beim Urnenfriedhof schwarze Luftballons, die auf die Rolle des Krematoriums in der NS Zeit hinweisen.