Lesung und Diskussion mit Frau Luna Al-Mousli

Donnerstag, den 04. April 2019 Doris Sebela-Schardax Aktuelles - Weiteres
Drucken

Am 27. März 2019 besuchte uns Frau Luna Al-Mousli im Rahmen eines fächerübergreifenden Projekts in Deutsch und Geschichte. Sie las den Schülerinnen und Schülern der 5 A und  5 C aus ihren Büchern vor und führte mit uns ein Gespräch über die Themen Kindheit, Familie, Emigration und Identität. Luna Al-Mousli ist Autorin, Grafikerin und Illustratorin. Aufgewachsen in Damaskus,  kam sie 2004 mit vierzehn Jahren  nach Österreich. Nach der Matura studierte sie Grafik Design an der Universität für Angewandte Kunst in Wien. Ihr Buch "Eine Träne. Ein Lächeln" Meine Kindheit in Damaskus" war ihre Abschlussarbeit. Dieses Buch ist zweisprachig: Arabisch und Deutsch. Ihre Bücher hat Luna Al-Mousli liebevoll selbst illustriert. In ihrem zweiten Buch "Als Oma, Gott und Britney sich im Wohnzimmer trafen oder Der Islam und ich"gibt sie uns einen Einblick in die syrische Lebenswelt fernab von Krieg und Zerstörung. 

Ein paar Gedanken der Schülerinnen und Schüler zur Veranstaltung:

"Sie hat viel über ihre Kindheit erzählt, was neu und spannend war."

"Die Kultur und Tradition in Syrien, wie zum Beispiel der Lehrertag und dass sie sogar von der Lehrerin geschlagen wurde, waren sehr interessant."

"Ich war entsetzt, dass die Schulkinder in Syrien für ein Geschenk, das der Lehrerin nicht gefiel, bestraft wurden. Kinder, die etwas Gutes tun, auch noch zu bestrafen, das kann ich überhaupt nicht nachvollziehen."

"Sie hat immer so gut wie möglich versucht, die Situationen zu beschreiben und Fragen zu beantworten. Daraus konnte man gut eigene Schlüsse ziehen."

"Ich finde, sie hätte nicht auf Arabisch vorlesen müssen, da es die meisten nicht verstehen und sie die Textstelle bereits auf Deutsch vorgelesen hat."

"Mir hat es gut gefallen, dass Luna so selbstsicher ist. Außerdem fand ich es gut, dass sie auch auf Arabisch vorgelesen hat, da diese Sprache auch zu ihr gehört."

Mag. Doris Sebela-Schardax, Mag. Magdalena Rohregger, Mag. Christian Hatzenbichler. Mag. Simon Klausberger