Auf Spurensuche im Genlabor

Donnerstag, den 16. Februar 2012 Tim Schiefermueller,5A Aktuelles - Unterricht
Drucken

Der FH Hagenberg ist es ein Anliegen, den Studiengang Bioinformatik an Schulen bekannt zu machen.

Dies ist eine junge Wissenschaft, die mit den Methoden der Informatik Probleme der Biowissenschaften löst.

Am 16. Februar 2012 durften Schüler/innen der 8C im Genlabor der FH Hagenberg unter der Leitung von Mag. Gerald Lirk auf Spurensuche gehen.

Um die Alu-Sequenz, einen bestimmter Genabschnitt, aufzuspüren, isolierten sie DNA aus ihrer Mundschleimhaut, vermehrten diese mittels PCR,

führten eine Gelelektrophorese durch und lernten, die Gelbilder richtig zu interpretieren. Das Pipettieren winzigster Flüssigkeitsmengen bzw.

das exakte Arbeiten im Labor war eine besondere Herausforderung, doch die Ergebnisse konnten sich sehen lassen.