BRG Steyr

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Schülerliga-Jungs sichert sich Platz 2 in der LAZ-Gruppe

E-Mail Drucken PDF

Wahnsinn! BRG fightet sich ins Supersemifinale


3:2-Heimsieg gegen SNMS Linz sichert Platz 2 in der LAZ-Gruppe

 

Nach der empfindlichen Niederlage in der Vorwoche gegen die SMS Ried setzte wohl keiner auch nur einen einzigen Cent auf das BRG Steyr im Aufstiegskampf der LAZ-Gruppe. Die Gymnasiasten straften ihren Kritikern aber Lügen und zeigten mit einer tollen Leistung, dass man sie niemals abschreiben darf...

Mit einer gesicherten Defensive und schnell vorgetragenen Kontern wollte das BRG zum Erfolg kommen und erwischte bei hochsommerlichen Temperaturen am Kunstrasen Steyr einen Start nach Maß. In den ersten Minuten konnte Dürnberger Dominik gleich zweimal einen schlecht gespielten Pass des Gegners abfangen. Beim
ersten Mal überhob der den gegnerischen Tormann elegant, beim zweiten Mal schoss er den Ball überlegt in die linke Ecke. Die Trainer und zahlreich anwesende Eltern konnten ihren Augen nicht trauen: 2:0-Führung nach knapp 10 Minuten. Und die Heimischen ließen in der Folgezeit auch nicht locker, gingen ein hohes Tempo und verteidigten äußerst geschickt. Die Defensive standsehr kompakt und sowurden nur wenige Torchancen des Gegner zugelassen, die jedoch glücklicherweise keinen Erfolg einbrachten. Die größte Möglichkeit in Halbzeit 1 hatte sogar noch das BRG, als Streicher Sebastian alleine auf das Tor zu rannte, den Ball aber nicht im Gehäuse unterbringen konnte. So ging man mit einer beruhigenden 2:0-Führung in die Halbzeitpause.Auch nach dem Wechsel warfen die BRG-Jungs alles in die Waagschale, rannten und kämpften gegen einen spielerisch klar überlegenen Gegner bis zum Umfallen. Obwohl Anfang der zweiten Halbzeit aus einem Weitschuss der Anschlusstreffer für die Linzer fiel, stemmten sich die Gymnasiasten in der Folge mit aller Macht gegen den drohenden Ausgleich.
Gerade zu einem Zeitpunkt, als das Spiel zu kippen drohte, nutzte Streicher Sebastian die Gunst der Stunde und verwandelte eine weite Flanke von Bliznac David sicher zur 3:1-Führung. Dieser Treffer setzte noch einmal die letzten Kräfte bei den Heimischen frei. Es entwickelte sich eine regelrechte Abwehrschlacht. Immer wieder liefen die Kleinmünchner an, blieben aber meist am Sechzehner der Steyrer hängen, die selbst durch den unermüdlichen Streicher Sebastian immer wieder zu Entlastungsangriffen kamen.
8 Minuten vor Schluss wurde das Bollwerk doch noch einmal überwunden. Nach einem weiten Ausschuss kamen die Linzer zum Torerfolg und auf 2:3 herein. Dass es aber im Endeffekt bei diesem Ergebnis blieb, haben die Gymnasiasten ihren unbändigen Willen zu verdanken: "Die Jungs haben alles aus sich herausgeholt. Großer Dank gilt Prof. Musikar, der insgesamt 8 Spieler am frühen Morgen von der Projektwoche aus Ottenstein holte. Die Jungs wollten heute unbedingt dabei sein. Ich glaube sie haben Lunte gerochen und erkannt, dass es heuer für die Meisten eine einmalige Chance sein kann, beim Bundesfinale dabei zu sein", berichtet BRG-Coach Jürgen Rogl.


Mit diesem sensationellen Ergebnis hat das BRG Steyr zum zweiten Mal in Folge die LAZ-Gruppe überstanden und zieht somit ins Supersemifinale ein.
Dort trifft man am kommenden Mittwoch, 28.5.2014 um 12.00 Uhr wie schon im Vorjahr auf das BG/BRG Ramsauerstraße. Hoffentlich ein gutes Omen für die Steyrer, die sich mit einem Sieg nicht nur den Finaleinzug sichern, sondern zugleich auch das Ticket für die Bundesmeisterschaft Ende Juni lösen könnten...

 

 

 

<<  August 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
 
   
Kontakt
BRG Steyr
Michaelerplatz 6
4400 Steyr
07252/72255
schule@brgsteyr.at

Copyright © 2017 BRG Steyr. Alle Rechte vorbehalten.