BRG Steyr

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Südtirolwoche 6A

E-Mail Drucken PDF

Unsere Reise begann am Montag, dem 18.Mai, am Reithofferparkplatz, wo wir mit den Professoren Pötscher und Lösch, sowie unserer Fremdsprachenassistentin Alice Friday, um 8 Uhr in Richtung Innsbruck aufbrachen. In Innsbruck angekommen besichtigten wir zuerst die Hofkirche und marschierten dann zum Wahrzeichen Innsbrucks: dem „Goldenen Dachl“. Anschließend stand ein Besuch bei der beeindruckenden Skisprungschanze „Bergisel“ an. Gegen 14 Uhr machten wir uns auf den Weg zu unserem Quartier: dem Jugendhaus Noldin. Die Kleinstadt Sterzing war unsere letzte Station auf unserer Busfahrt nach Salurn.

Am Dienstag standen zwei Highlights der Woche auf dem Programm: Verona und Sirmione. Nach der Besichtigung der Arena und des Balkons der Julia (Romeo und Julia) konnten wir uns am typischen italienischen Essen erfreuen.  Einige nutzten die Zeit, in der in kleinen Gruppen Verona erkundet wurde, um kleine Souvenirs und Andenken zu kaufen. Anschließend gönnten wir uns in Sirmione am Gardasee ein großes Eis, das unsere Klasse in der schönen Altstadt genoss.

Das Wetter am Mittwoch hätte besser sein können. Aus den 32°C bei strahlendem Sonnenschein vom Montag wurden 14°C und Regenschauer. Im Archäologiemuseum in Bozen war die Ausstellung rund um den „Mann im Eis“ sehr interessant und spannend gestaltet. Leider konnte der anschließende Besuch im Weinmuseum in Kaltern unsere Erwartungen nicht erfüllen. Durch das schlechte Wetter traf unsere Gruppe bereits um 16 Uhr im Quartier ein. Die Zeit bis zum Abendessen wurde mit Freizeitaktivitäten, wie Billard, Tischtennis, Tischfußball und diversen Kartenspielen überbrückt.

Unsere geplante Wanderung auf der Seiseralm fiel sprichwörtlich „ins Wasser“, oder vielmehr „in den Schnee“. Statt der Wanderung besichtigten wir die Erdpyramiden und das Schloss Tirol.

Und dann war auch schon der letzte Tag der Reise gekommen. Freitags mussten alle (noch) früher aufstehen, denn um Punkt 8 Uhr hieß es „Auf Wiedersehn, Südtirol!“. Unser Busfahrer Fred, der uns die ganze Woche, mehr oder weniger schnell, von A nach B brachte, lud die letzten Koffer ein und brachte uns gesund wieder nach Hause. Auf der Heimreise stoppten wir bei den Swarovski Kristallwelten. Sowohl die Ausstellung, als auch der „Spieleturm“, der für Besucher aller Altersgruppen  gebaut wurde, erfreuten sich großer Beliebtheit. Nach einem Zwischenstopp an der Raststation Mondsee wollte Fred uns wieder nach Italien bringen, anscheinend gefiel ihm die Landschaft dort besser, denn er nahm die falsche Auffahrt und wir fuhren wieder retour - leider nur bis zur nächsten Abfahrt !

Im Großen und Ganzen kann man sagen, dass die Reise für uns 17 Schüler, und hoffentlich auch für unsere Lehrpersonen, ein schönes Erlebnis war, was sicherlich auch auf die Organisation von Fr. Prof. Pötscher zurückzuführen ist, die sich bereits vor unserer Reise bemühte, uns im Geografieunterricht Südtirol in Form von Referaten näher zu bringen.

Laura Purkhart (6A)

Fotos: Laura Purkhart (6A) und Mag. Susanne Pötscher

 

<<  Juli 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
       1  2
  6  7
      
Kontakt
BRG Steyr
Michaelerplatz 6
4400 Steyr
07252/72255
schule@brgsteyr.at

Copyright © 2017 BRG Steyr. Alle Rechte vorbehalten.