BRG Steyr

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Klangfarben 2015

E-Mail Drucken PDF

Nach einem Jahr planmäßiger Pause organisierte die ARGE Musikerziehung heuer am 28. und 29. April wieder zwei „Klangfarben“ Schulkonzerte im Alten Theater in Steyr. Bei diesen Schulkonzerten sollen die vielfältigen musischen Fähigkeiten und Talente unserer Schülerinnen und Schüler ins Rampenlicht gerückt werden. Einerseits werden bestimmte Formationen oder Ensembles von den Lehrern zusammengestellt und geleitet, andererseits erarbeiten Schülerinnen und Schüler auch eigenständige Darbietungen. Ein großer Teil der Proben wurde heuer zum ersten Mal auf den extra dafür ins Leben gerufenen „Musiktagen“ in Seitenstetten abgehalten.

Das Motto der Konzerte, welche dieses Mal als Benefizkonzerte durchgeführt wurden, war „Mochilla de Esperanca“ (Rucksack der Hoffnung). Dies ist die Bezeichnung eines Projektes von Mag. Hans Gruber, welches Schulkinder in Peru unterstützt. So hatte das Konzert einen bewussten Schwerpunkt auf Musik aus Lateinamerika. Von den ca. 140 auftretenden Schülerinnen und Schülern wurde ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Programm geboten, durch welches Hannah Stöcher (8B Klasse) und Matthias Kaltenböck (8A Klasse) als Moderatorenpaar führten.

Eröffnet wurde zum ersten Mal mit einem eigenen großen Blasorchester unter der Leitung von Prof. Christian Hatzenbichler und der von ihm komponierten „BRG - Klangfarbenouvertüre“, in welcher mit einem kubanischen Mambo bereits typischer „Latin - Sound“ zu hören war.

 

 

 

 

Ihr großes kompositorisches Talent stellte Larissa Schwaiger (5A) mit der Eigenkomposition „Children`s Memories“ für Klavier bereits zu Beginn des Konzertes unter Beweis. Es sollte nicht die letzte Komposition von ihr an diesem Abend sein.

 

 

 

 

 

Die Schwestern Laura (2B) und Sarah Bichler (3A) begeisterten mit wunderbaren Flöten- und Harfenklägen zum „Kitchen Ragtime“ von Ch. Pampuch und einem Sonatensatz von F.J. Naderman.

 

 

 

 

 Die Percussionsboys aus der 6B (Tristan Ruschka, Benjamin Petrus, Thomas Kugelgruber und Magomed Hatuev) und 4B Klasse (Michael Berger) trommelten mit der Eigenkomposition „Beat the drums“ wieder in einer eigenen Liga.

 

 

 

 

 

Die Gruppe des WPG „Vokal – International“ 6ABC (Laura Purkhart 6A, Anna Mayr, Theresa Haas, Christina Koppenberger 6B und Johanna Schachermayr 6C) glänzten mit dempopulären südafrikanischen Lied „Shozoloza“

 

 

 

 

 Die 2A Klasse trat mit dem berühmten Song „We are the world“ auf, welcher auch Teil eines selbst geschriebenen Musik-Theater Stückes ist, welches am 13.5.2015 in der Schule aufgeführt werden wird.

 

 

 

 

 Prof. Elisabeth Müller brachte mit der Mädchenturngruppe der 3BC Klasse die selbst kreierte rhythmisierte Tanzchoreografie „Clapping together“ auf die Bühne.

 

 

 

 

 

Der Unterstufenchor interpretierte unter der Leitung von Prof. Gottfried Huber den bekannten Song „Halleluja“ von Leonhard Cohen.

 

 

 

 

 

Das „Bewegungskarussell“ der Gruppe der UÜ „Gauklerische Bewegungsformen“, unter der Leitung von Prof. Manfred Kaissl, beeindruckte mit gewagten akrobatischen Darbietungen.

 

 

 

 

 

Als Akrobat der Tasten erwies sich einmal mehr Martin Nöbauer (8A), der mit dem Stück „Jardins sous la pluie“ von Claude Debussy sein außergewöhnliches Talent virtuos unter Beweis stellte.

 

 

 

 

Nach der Pause gab es mit der in völliger Dunkelheit stattfindenden Tanzeinlage „Suprise“ der 7BC Mädchenturngruppe (Prof. Elisabeth Müller) eine Darbietung der besonderen Art. Die Tänzerinnen waren nur als zur Musik der Voca People tanzende, bunte Strichfiguren zu erkennen.

 

 

 

 

Das bekannte peruanische Lied „El cóndor pasa“ wurde vom Unterstufenchor gemeinsam mit den Sängerinnen aus Vokal 6ABC und drei Flötistinnen (Christina Haas 8C, Anna Scharnreitner und Karolina Holzner beide 2A) dargeboten.

 

 

 

 

 

David Breurathers (8A Klasse) selbst komponiertes, getextetes und vorgetragene Stück „Ziellos“ thematisierte eindrucksvoll kritisch die Fehlentwicklungen unserer Gesellschaft. Begleitet wurde er von einer Instrumentengruppe mit Streichern, Bläser, Cajon und E-Piano.

 

 

 

 

 

Es folgte ein von den äußerst talentierten Sängerinnen Theresia Dannbauer und Julia Thurner (7A Klasse) selbst zusammengestelltes und gesungenes Medley „Just a little bit of passion“, bei welchem sie ihren perfekten stimmlichen Zusammenklang erneut unter Beweis stellten.

 

 

 

 

 

Mit dem „Ungarischen Tanz Nr.5“ von Johannes Brahms stand ein Highlight aus der klassischen Musik auf dem Programm, welcher originalgetreu in der Version mit Klavier zu vier Händen von Sarah Hönig 8A und Prof. Hatzenbichler aufgeführt wurde.

 

 

 

 

 

Ein besonderer Leckerbissen war der Auftritt des Streichensembles (Prof. Verena Pribyl, Anna Mayr 6B, Christina Huber 7C, Johanna Schachermayr 6C und Laura Myslik 4B) mit dem berühmten „Kanon in D-Dur“ von Johann Pachelbel.

 

 

 

 

 

Mit dem Oberstufenchor unter der Leitung von Prof. Tina Haberfehlner kam das größte Ensemble auf die Bühne. Über 40 Sängerinnen und Sänger überzeugten stimmgewaltig und mit spürbarer Begeisterung das Publikum. Gemeinsam mit den Streichern und Noel Leitner am E-Piano wurde das über weite Strecken sehr intime Lied „Stay with me“ und das mitreißende und feurige „Mas que nada“ dargeboten ehe es wohl zum Höhepunkt des Konzertabends mit der Uraufführung von Larissa Schwaigers (5A Klasse) „Reaching Freedom“ kam. Sie hat das gesamte Stück selbst komponiert und auch den Text selbst verfasst. Drei Solostimmen (bezaubernd Michaela Schweinschwaller 7B, Antonia Stadler 5B und Matthias Dannbauer 5C), vierstimmiger Chor und Klavierbegleitung umfasst die beeindruckend gesellschaftskritische, ohrwurmverdächtige und mitreißende Nummer. Beim zweiten Konzert sang sie statt der krankheitsbedingt ausgefallenen Michaela Schweinschwaller sogar selbst das Sopransolo.

 

 

 

 

Es gab keine wirkliche Verschnaufpause, denn nun folgte der erste öffentliche Auftritt der neuen Schulband, welche sehr überzeugend mit dem Titel „Sex on Fire“ von „Kings of Leon“ rockigen Sound produzierte. Frontsängerin Chiara Winklmayr, Keyboarderin Alica Besic, Gitarrist Noel Leitner, Bassist Niklas Bozin (alle 5C Klasse) und Schlagzeuger Alex Hofer (4F Klasse) werden in dieser Formation sicherlich noch öfters zu hören sein.

 

 

 

 

Zum fulminanten Abschluss traten alle am Konzert mitwirkenden Schülerinnen und Schüler mit dem lateinamerikanischen Hit „El Cumbanchero“, welcher vom Orchester begleitet wurde, gemeinsam singend und tanzend auf und ernteten dafür gebührend viel Applaus.

 

 

 

 

Wir bedanken uns bei allen Schülerinnen und Schülern für ihr Engagement beim Musizieren, den Zeitaufwand fürs Proben und damit die hervorragenden, niveauvollen und beeindruckenden Beiträge ermöglicht und allen KonzertbesucherInnen einen unvergesslichen Abend beschert haben. Bedanken dürfen wir uns auch beim Elternverein, welcher uns mit der Pausenverpflegung und finanziell tatkräftig unterstützt hat. Ein großes Dankeschön an unsere Hauptsponsoren "Leopold - Obstgenuss" und SKF - Steyr. Danke auch dem Musikverein Dietach für das kostenlose Ausleihen des großen Schlagwerks.

Das Musikerziehungsteam des BRG Steyr Michaelerplatz

Mag. Tina Haberfehlner, Mag. Christian Hatzenbichler, OStR. Mag. Gottfried Huber und UP Mag. Rupert Schedlberger

 

(Bilder von Mag. Peter Trautwein, Mag. Sabine Rohrhofer, Mag. Martin Kreundl, Manfred Hirsch)

 

 

 

 

 

 

<<  August 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
 
   
Kontakt
BRG Steyr
Michaelerplatz 6
4400 Steyr
07252/72255
schule@brgsteyr.at

Copyright © 2017 BRG Steyr. Alle Rechte vorbehalten.